Antriebsstrangprüfstand (in Vorbereitung)

Liegt der Erprobungsschwerpunkt auf einzelnen Komponenten oder Subsystemen eines elektrischen Antriebsstranges oder ist das Gesamtsystem nicht verfügbar, bietet ISP mit der Bereitstellung eines modularen Einachs-Antriebsstrangprüfstands ein hochmodernes Prüffeld an. Dieses ermöglicht das temperaturkonditionierte und hochdynamische Testen von allen am Antriebsstrang beteiligten Komponenten. Die Systemgrenzen sind dabei variabel zu definieren, sodass der Testaufbau mit E-Motor, Getriebestufe, Differentialgetriebe und Leistungselektronik in freier Kombination gewählt oder wahlweise durch Universalkomponenten vom Prüfstand bereit gestellt werden können.

Ausstattung

  • 1 Antriebsmaschine mit 455 kW Nennleistung (800 Nm Nennmoment, 10.000 1/min Maximaldrehzahl)
  • Anhebung der Maximaldrehzahl auf 20.000 1/min mit Zuschaltgetriebe möglich
  • 2 Abtriebsmaschinen mit je 220 kW Nennleistung (3.200 Nm Nennmoment, 3.000 1/min Maximaldrehzahl)
  • Chemisch-physikalische Laboratorien für die Gebrauchtöl- oder Kühl-Schmiermittelanalytik
  • AVL Puma Open 2 Automatisierung
  • AVL X-ion Hochvoltmesstechnik
  • Erweiterung des messtechnischen Umfanges durch analoge Sensoren für Drücke, Temperaturen, elektrische Ströme und Spannungen
  • Zweikreiskühlmittelkonditionierung (-40 bis +120 °C)
  • Klimahaube für E-Motor und Getriebe (-40 bis +120 °C, 5 K/min Temperaturwechselrate)
  • Batteriesimulation mit Universalumrichter, 400 kW Nennleistung, 1.200 V DC max. Ausgangsspannung, 800 A DC max. Ausgangsstrom

Leistungsspektrum

  • Mechanische Vermessung und visuelle Bewertung der Motoren
  • Analytik von anfallenden Gebrauchtöl und Kühl-/Schmiermittelproben
  • Elektrische und/oder mechanische Effizienzmessungen im Antriebsstrang
  • Lebensdauertests einzelner Komponenten oder Systemgruppen
  • Echtzeit Messdatenerfassung
  • Frei definierbare Systemgrenzen durch modularen Testaufbau (E-Motor, Getriebestufe, Differentialgetriebe und Leistungselektronik)
  • Einfache Übertragung der Ergebnisse auf den Dauerlaufrollen-, Emissionsrollenprüfstand etc.
  • Effizienter Wechsel von Testabschnitten eines Fahrzeuges zwischen Felderprobung, Emissions- und Dauerlaufrollenprüfstand